Allgemein
Allgemein

Tölzer Leonhardifahrt

Die weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannte Leonhardifahrt, die alljährlich in der ersten Novemberwoche stattfindet, ist eng mit dem Haus Höckh verbunden, da Joseph Lechner 1856 zu den Gründern des Tölzer Umritts zu Ehren des Hl. Leonhard zählte - und der Pferde natürlich, die Joseph Lechner besonders am Herzen lagen. Es gilt als verbürgt, dass er aufgrund einer Wette mit seinem geliebten Schimmel in sein Haus ritt und dort über das relativ enge Treppenhaus bis hinauf in das oberste, dritte Stockwerk...

Dieses uralte Brauchtum der Umritte wurde schon 1436 schriftlich erwähnt, die Fahrt in Kreuth/Tegernsee gilt als die älteste und ist bereits 1442 beschrieben worden.1809 wurden solche "religösen Umritte" von Staats wegen verboten, erst König Ludwig I. von Bayern hob das Verbot 1833 wieder auf. Inzwischen veranstalten dutzende von Dörfern und Städten die Leonhardifahrt, aber die in Bad Tölz ist die mit Sicherheit bekannteste.

 

PC: Sie können die Bilder mit dem vorletzten Button unten rechts vergrößern,  dann mit dem Rechtspfeil auf der Tastatur durchklicken -. mit der ESC-Taste verlassen Sie dann den Vollbildmodus wieder.

 

PAD/PHONE: Auf das erste Bild klicken und dann mit Pfeil nach rechts um ein Bild weiterblättern

© Copyright aller Bilder by Klaus Kreuzer, Grünwald


Anrufen

E-Mail